Technik für Glück, Julia Dold, Feng Shui des Bewusstseins, Lifecoach

Wirksame Methode: Wie Du Dich von negativen Gedanken und Emotionen befreist.

In meiner Arbeit geht es darum Energie-Blockaden aufzulösen und den Energie-Fluss wieder herzustellen. Dabei geht es bei mir um das Umfeld als Raum wo wir leben und den Raum des Bewusstseins, wo unser Denken, Fühlen, Empfinden zuhause sind.

Seit über 20 Jahren suche ich nach Methoden, die uns Menschen von seelischen Verletzungen befreien und uns Energie, Kraft geben ein glückliches Leben zu führen.

Der heutige Beitrag gehört zu der Reihe „Feng Shui des Bewusstseins“ oder auf neu-Deutsch „Update des Bewusstseins”.

Heute spreche ich über negativen Gedanken und  Emotionen.

Warum habe ich gerade dieses Thema ausgesucht?

Wir stecken viel zu viel Energie in negative Gedanken und Emotionen und sind danach kraftlos, müde und unfähig glücklich zu sein.

Am Ende des Beitrages zeige ich dir eine Technik, wie du deine negativen Gedanken und Emotionen nicht nur stoppen kannst, sondern wie du deine Energie, statt für negativen Gedanken und Emotionen zu verschwenden in deine wichtigen Projekte lenken kannst.

Die Technik ist einfach und genial. Genial einfach, Du kannst mit ihr deine Gedanken und Emotionen in den Griff bekommen und auch sie im Griff halten.

o   Du wirst fähig sein, mit deinen Gedanken und Emotionen umgehen zu können.

o   Du wirst mit der Technik deine Gedanken und Emotionen in eine positive, schöpferische Richtung lenken.

o   Du wirst dich danach ruhig und kraftvoll fühlen.

o   Du wirst Energie haben dein Leben zu meistern.

o   Du wirst fähig sein deine Projekte endlich zu beenden und ein gutes Resultat zu erreichen.

o   So sparst du dir viele emotionale Schmerzen und depressive Stimmungen.

o   Du kannst es schaffen, dass keine neuen, negativen, Emotionen entstehen

Ich rede ab jetzt nur über Emotionen, weil negative Gedanken und negative Emotionen miteinander verbunden sind und bedingen einander.

Also, Wann entstehen negative Emotionen?

Wenn wir mit etwas oder mit jemand nicht einverstanden sind. Das können Menschen oder Situationen sein.

Nehmen wir einfach ein Beispiel: Du hast unerwartet die Kündigung deines Jobs bekommen. Bist du damit einverstanden? Absolut nicht. Du weißt nicht, was du jetzt tun sollst. Ob du bald einen Job findest und außerdem findest du die Kündigung ungerecht. Was passiert in dir? Die Emotionen steigen hoch?

Wut, Enttäuschung, Existenzangst…

Deine Emotionen benebeln deinen Geist, der Kopf kann nicht klar denken, du fühlst dich gar nicht wohl.

Nächstes Beispiel:

Dein Partner hat sich von dir getrennt. Es spielt keine Rolle aus welchem Grund. Trennung ist immer schmerzhaft, auch wenn du schon lange erste Zeichen gesehen hast. Trennung tut einfach weh. Wieder Enttäuschung, seelische Schmerzen, Angst, die Vermutung, dass du beziehungsunfähig bist.

Die Trennung hinterlässt viele negative Spuren wie Selbstzweifel, Minderwertigkeitskomplexe, Angst vor der Nähe und die Traurigkeit…

Man ist emotional stark verletzt.

Die Emotionen können so stark sein, dass wir sogar Schmerzen in unserem Körper spüren. Was passiert da mit uns und warum?

Wenn wir das verstehen, finden wir auch eine Lösung.

Wenn wir mit einer Situation nicht einverstanden sind, gibt unser Bewusstsein in Form von einem Energieschub Kraft, damit wir diese Situation verändern. Können wir aber die Tatsache „Kündigung“ oder „Trennung“ nicht verändern, bleibt die Energie im Körper. Diese starke Energieladung ist nicht verbraucht. Je stärker die Emotion ist, je stärker unserer innerer Widerstand ist, desto mehr Energie stellt unser Körper zu Verfügung.

Deswegen flippen manche Menschen aus und schmeißen um sich herum, schreien und weinen, schlagen in Wut Möbel zusammen, weil sie so ein Ventil für die Energieladung öffnen.

Können wir aber kein Ventil öffnen, weil wir vielleicht gut erzogen sind oder verstehen, dass ein Wutausbruch nichts an der Tatsache verändern wird, bleibt die gewaltige Energie in unserem Körper fest sitzen.

Um die Energieladung zu entschärfen, müssen wir eine Energie-Umleitung finden. Und hier ist eine geniale Möglichkeit, die Du unbedingt für Dich nutzen solltest.

Zerstörung oder Erschaffung? Die Emotionen sind heftige Energie und wir können diese Energie in unsere Projekte lenken. Projekte, die uns glücklich machen.

Also, wenn du bewusst mit deinen Emotionen und Gedanken umgehen kannst, kannst du in deinem Leben viel mehr erreichen, als du bis jetzt erreicht hast.

In den nächsten Beiträgen und Videos werde ich dir zeigen, wie du die Energie für dich aus alten Emotionen holen kannst.

Stell dir nur vor, wie viel du in deinem ganzen Leben emotional reagiert hast? Angefangen vom Kindergarten, in der Schule, in deinem erwachsenen Leben… stell dir nur vor, wie viel Energie sich bei dir, in Form von Emotionen, gesammelt hat? Wenn du diese Energie für dich jetzt nutzen kannst, was kannst du alles auf die Beine stellen?

Was für Kraftreserven trägst du in Dir? Sehr viele. Noch dazu, du befreist dich von deinen Erinnerungen, die dich, dein Glück, dein Beruf, deine Partnerschaft und dein Sein negativ beeinflussen. Aber darüber spreche ich in nächsten Beitrag.

 

Jetzt komme ich zu der Technik. Erster Schritt – die Situation vollkommen annehmen.

Wenn du einen Gedanken hast, der dich ablenkt und dich negativ einstimmt, solltest du ihn neutralisieren.

Wenn du deine Gedanken an Person oder Situation stoppst, verhinderst du auch Emotionen als Folge deiner Gedanken.

Als erstes, musst du verstehen und annehmen, dass diese Situation einen höheren Sinn hat. Alles, absolut alles was dir passiert, passiert zu deinem Besten, obwohl du es Dir im ersten Moment nicht vorstellen kannst. Nach einer Weile wirst du schon den Sinn verstehen.

Wenn du diesen Job verloren hast, dann will dein Leben, dass du einen besseren Job bekommst, wo du dich besser entwickeln kannst und vielleicht auch besser bezahlt wirst.

Wenn dein Partner dich verlassen hat, heißt es, diese Beziehung hat ihre Aufgabe erfüllt und du brauchst einen anderen Partner, der deine Entwicklung, Entfaltung deiner Persönlichkeit begünstigt.

Das heißt, die Tatsache, die dir geschehen ist, ist zu deinem Besten und du reagierst so negativ auf Grund deiner Vorstellungen und Wünsche. Wie Dalaj Lama schon gesagt hat: „nicht alles was du willst, brauchst du“. Wenn du diesen Job oder Partner gebraucht hättest, hättest du sie behalten. Also, deine Gedanken sind vollkommen falsch, deine Emotionen auch. Deswegen musst du dich dafür entschuldigen bei der Personen und bei dir selbst. Die Vergebung gegenüber der Person/Situation und sich selbst gegenüber ist die Befreiung.

Erster Satz:

Es ist, wie es ist.

Mit diesem Satz erklärst du dich bereit die Situation, die Tatsache zu akzeptieren. Du gibst damit deinem Bewusstsein ein Befehl, ein Impuls um den Wiederstand gegen die Situation abzulegen. Aus dem sinnlosen Kampf den du nicht gewinnen kannst, weil du diese Situation nicht verändern kannst, bewusst und weise raus zu gehen.

Als zweiten Satz solltest du dich bei dem Chef oder der Ex entschuldigen. Diese Menschen haben sich (unbewusst) bereit erklärt für dich etwas Gutes zu tun, dich von überholten Dingen zu befreien und du bist doch böse auf sie. Das ist nicht fair. Also, der zweite Satz lautet:

Zweiter Satz:

Ich entschuldige den Expartner(Name), dass er in mir Gedanken und Emotionen hervorgerufen hat und nehme die Trennung vollkommen an.

Dritter Satz:

Ich entschuldige mich bei meinem Expartner(Name) für meine Gedanken und Emotionen.

Da du dir kein Gefallen mit deinen negativen Emotionen tust, musst du dich auch bei dir selbst entschuldigen.

Vierter Satz:

Ich entschuldige mich bei mir selbst für meine Gedanken und Emotionen bezüglich (Name).

Damit machst du dir noch mal klar – für dein Leiden bist du selbst verantwortlich.

Und jetzt Achtung, ganz wichtig ist die Energie aus der Emotion in eine richtige und für dich wichtige Richtung zu lenken.

Das ist die Einzigartigkeit der Technik!

Durch die Ent-schuldigung hast du Energie frei gesetzt. Die Energie ist nicht schlecht oder gut, sie ist neutral. Je nachdem wie du sie anwendest, kannst du etwas erschaffen oder zerstören. Also, lenke die neue Energie in dein Ziel.

Fünfter Satz:

Neue, befreite Energie lenke ich in mein Projekt XY.

Sechster Satz:

In liebe und Dankbarkeit lasse ich die Erinnerung über die Trennung und Expartner für immer los.

Siebter Satz:

Trotz Trennung respektiere und liebe ich mich vollkommen als eine wertvolle Persönlichkeit.

Mit folgenden Satz löst du den Wiederstand gegen Emotion in dir auf.

 

Einatmen: Ich nehme alles bedingungslos an.

Ausatmen: Ich lasse alles, was ich fest hielt für immer in Liebe und Dankbarkeit los.

Das ist ein Befehl für dein Bewusstsein die Gedanken und Emotionen los zu lassen.

 

Es gibt noch viele ganz wirksame Techniken, wie du dein Energie Niveau steigerst und dich stark und dich gegenüber Emotionen standhaft machen kannst. Die zeige ich dir in den nächsten Beiträgen und Videos.

 

Denk daran, deine Gedanken und Emotionen gehören zu dir. Sie sind durch deine Erwartungen, deine Wünsche, dein Denken, dein Fühlen und deine Empfindungen entstanden und befinden sich in deinem Bewusstsein. Und nur du hast die Macht über sie. Nicht sie über dich, sondern du bist der Chef! Du kannst sie behalten oder auflösen.

Du kannst die Energie von Deinen Emotionen für dich, für dein Glück nutzen oder darunter leiden. Die Entscheidung liegt allein an dir.

Zum Abschluss möchte ich dir Folgendes ans Herz legen.

Jedes Mal, wenn du mit einem Ereignis im Leben nicht einverstanden bist, wenn du deinen Job verloren hast oder dein Partner sich von dir trennt, bist du enttäusch und tief verletzt.

 

Oft machen wir uns selbst Stress, wenn wir nicht etwas bekommen, von dem wir meinen, dass es uns glücklich macht. Aber denke darüber nach:

Das Universum hat drei Antworten:

„Ja“

„Ja, aber später“.

Oder „Ich habe für dich etwas besseres vorbereitet“.

In diesem Sinne, wünsche ich dir viel wertvolle Erkenntnisse und ein glückliches Leben.

Deine Julia Dold, Feng Shui Expertin und Lifecoach.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.